Project

Traumfänger

2020

Die Idee

Die Geschichte der beiden Protagonistinnen wird abwechselnd in der Realverfilmung und in einer 2D-Animation erzählt. Die Animation stellt dabei die Traumwelt von Sophie und Amelie dar, in welcher die junge Frau als ängstlicher Fisch und das Mädchen als eine kleine furchtlose Möwe dargestellt werden. Wir wollen mit “Traumfänger” sehr klar ansprechen, dass man sich vor sich selbst nicht verstecken kann - jedenfalls nicht ohne darunter zu leiden. Mit dem Film wollen wir die Zuschauer erreichen und in ihnen einen Stein ins Rollen bringen, dem sie sich stellen müssen. Wir wünschen und für alle RezipientInnen, dass sie sich an mühseligen Tagen, an denen nichts zu funktionieren scheint, “Traumfänger” ansehen können und dabei Mut fassen, um sich zu trauen anders zu sein und um Kraft zu sammeln, damit kein Traum nur ein Traum bleiben muss.

Die Geschichte

Sophie ist eine Alleingängerin, gute Freunde hat sie schon lange nicht mehr. Obwohl sie große Angst davor hat, aus ihrem monotonen Alltagsleben auszubrechen, hegt sie insgeheim den großen Traum, einmal in ihrem Leben im Meer tauchen zu gehen - Sie will mit Fischen schwimmen und Korallenriffe erforschen. Aber ihre Angst hindert sie daran, ihre kleine Stadt zu verlassen. Doch eines Tages, als Sophie an ihrem Lieblingsplatz am See sitzt und ihre Träume auf ihrem Zeichenblock skizziert, erscheint die 6-jährige Amelie, die Sophies Leben mit einer drolligen Geschichte auf den Kopf stellt.

Creators

Alica Eying Profile Picture
Alica Eying

Produktion

Organisation

Projektmanagement