Project Virtual Reality: Stranger at Home

Virtual Reality: Stranger at Home

2019

Über Virtual Reality: Stranger at Home

Im Rahmen ihres Masterprojektes beschäftigt sich Diana Bobb mit dem Thema Heimat, Flucht und Identität und schafft dabei einen immersiven Raum, in welchem der/dem Betrachtenden unterschiedliche Fragen gestellt werden. Diese drehen sich um das Zurücklassen der Wurzeln, die Erinnerungen an die Vergangenheit und das Leben in einem fremden Zuhause. Die/Der Betrachtende befindet sich dabei in der Position des Geflüchteten und soll so dazu angeregt werden, den Stellenwert der eigenen Nationalität u...

Im Rahmen ihres Masterprojektes beschäftigt sich Diana Bobb mit dem Thema Heimat, Flucht und Identität und schafft dabei einen immersiven Raum, in welchem der/dem Betrachtenden unterschiedliche Fragen gestellt werden. Diese drehen sich um das Zurücklassen der Wurzeln, die Erinnerungen an die Vergangenheit und das Leben in einem fremden Zuhause. Die/Der Betrachtende befindet sich dabei in der Position des Geflüchteten und soll so dazu angeregt werden, den Stellenwert der eigenen Nationalität und Identität zu hinterfragen. Das Projekt wird mithilfe einer VR-Brille gezeigt.

Projektbetreuung: FH-Prof. Birgit Gurtner

Visuelle Eindrücke

Ausschnitt aus der zweiten Szene im Übergang zur dritten Szene

Die Vorschau für das Video Ausschnitt aus der zweiten Szene im Übergang zur dritten Szene ist leider nicht möglich.

Stranger at Home

Ausschnitt aus der vierten Szene
Die Vorschau für das Video Stranger at Home ist leider nicht möglich.

Still, Szene Stranger at Home