Project Dies ist keine Masterthesis

Dies ist keine Masterthesis

2018

Über Dies ist keine Masterthesis

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Leben und Schaffen René Magrittes. Der belgische Maler, der zwischen 1898 und 1967 lebte, war einer der wichtigsten Kunstschaffenden des 20. Jahrhunderts. René Magritte soll von sich selbst gesagt haben, dass er mehr Denker als Künstler sei, was den Ausgangspunkt dieser Masterthesis bildet. Magritte ist vor Allem für Melonen, Äpfel und eine Pfeife bekannt, was allerdings nur einen kleinen Teil seines Œuvres darstellt. Magritte griff in seinem Werk ...

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Leben und Schaffen René Magrittes. Der belgische Maler, der zwischen 1898 und 1967 lebte, war einer der wichtigsten Kunstschaffenden des 20. Jahrhunderts. René Magritte soll von sich selbst gesagt haben, dass er mehr Denker als Künstler sei, was den Ausgangspunkt dieser Masterthesis bildet. Magritte ist vor Allem für Melonen, Äpfel und eine Pfeife bekannt, was allerdings nur einen kleinen Teil seines Œuvres darstellt. Magritte griff in seinem Werk Themen auf, die noch heute sehr aktuell sind, wie etwa die Sprachkritik, Realität und Illusion, Verleugnung des Gegenstandes und das assoziative Sehen. Er zeigt, wie die Kunst unsere Auffassung der Welt verändern kann. Im Zuge dieser Arbeit werden neben Magrittes Leben, Scha en und Denken, der Geschichte des Surrealismus und der Differenzierung zwischen Französischem und Belgischem Surrealismus seine wichtigsten künstlerischen Inspirationsquellen analysiert: Francis Picabia, Pablo Picasso, Marcel Duchamp, Giorgio De Chirico und Max Ernst. Des Weiteren wird ein Blick auf aktuelle Bezüge zu Magrittes Schaffen und seinen Einfluss auf Kunst, Werbung und das Masterprojekt Polymer geworfen.