Project

Proz - Projektzeiterfassung

MultiMediaTechnology, 2017

Über Proz - Projektzeiterfassung

Wer kennt es nicht? Man arbeitet an etwas Großem und notiert seine Stunden auf Zetteln, klatscht sie lieblos in Textdateien oder noch schlimmer, man nutzt Zeiterfassungstabellen in Exel. Die Dateien gehen irgendwann verloren und die Zettel verteilen sich im Laufe der Zeit überall auf dem Schreibtisch. Am Ende laufen beide Resultate auf dasselbe hinaus. Es ist lästig und kostet Nerven. Doch verzagt nicht, die Rettung naht! Proz ist ein Onlinetool zum Aufzeichnen von Arbeitszeiten. Es so...

Wer kennt es nicht? Man arbeitet an etwas Großem und notiert seine Stunden auf Zetteln, klatscht sie lieblos in Textdateien oder noch schlimmer, man nutzt Zeiterfassungstabellen in Exel. Die Dateien gehen irgendwann verloren und die Zettel verteilen sich im Laufe der Zeit überall auf dem Schreibtisch. Am Ende laufen beide Resultate auf dasselbe hinaus. Es ist lästig und kostet Nerven. Doch verzagt nicht, die Rettung naht!

Proz ist ein Onlinetool zum Aufzeichnen von Arbeitszeiten. Es soll euch dabei helfen, Arbeitsstunden simpel, effizient und vor allem schnell zu erfassen. Prinzipiell funktioniert es wie die klassische Stechuhr, also man „stempelt“ ein, wenn man beginnt zu arbeiten und stempelt wieder aus, wenn der Arbeitsvorgang beendet ist. Das hat den Vorteil, dass man angenehm neben der Arbeit mit nur einem Mausklick Zeiten erfassen kann und nicht erst im Nachhinein darüber grübeln muss, welche Dinge man erledigt hat. Proz bietet einige Statistiken über Arbeitsstunden, eine Aufstellung für Budgets in Projekten und vieles mehr.

Das funktioniert nicht nur für einen einzelnen Nutzer, sondern für ganze Gruppen. Man kann andere Nutzer einladen, sich seinem Projekt anzuschließen. So lassen sich Arbeitsvorgänge ganzer Projektgruppen gut dokumentieren und später rekonstruieren. Man sieht exakt wer, wann was erledigt hat. Ebenfalls lassen sich Berichte zu Projekten generieren. Diese Aufschlüsselung von Arbeitsstunden ist so konzipiert, dass man den Ausdruck theoretisch direkt an Kunden aushändigen kann.

Das Interface ist schlicht gehalten. Es gibt zwei verschiedene Ansichtstypen. Einmal eine Art Stoppuhr, die die Anwendung auf das Wesentliche reduzierte, nämlichen dem bloßen Stoppen von Zeiten. Des Weiteren gibt es eine erweiterte, spezifischere Ansicht. Mit dieser lassen sich Kategorien, Stundensätze und weitere Eigenschaften festlegen. Die Stoppuhr eignet sich besonders für die Bedienung unterwegs auf mobilen Geräten, wenn man gerade keinen Computer zur Hand hat.

Unter dem unten angegeben Link ist ein Demozugang eingerichtet, bei dem alle Funktionen freigeschaltet sind.

Visuelle Eindrücke

Interface zum Erfassen von Zeiten

Verwaltung

Projektübersicht