Project Soleils Welt

Soleils Welt

MultiMediaArt & MultiMediaTechnology, 2015

Über Soleils Welt

"Soleils Welt" ist eine fantastische Geschichte über die Wahrnehmung unserer Umwelt und die Möglichkeit diese mitzugestalten. Die Geschichte erfuhr ihre Umsetzung in Form eines Puppenanimationsfilms, der im Zeitraum von 2013-2015 als Masterabschlussprojekt realisiert wurde.

Vom Gedanken, zur Geschichte, zu den Charakteren und deren Erscheinung und der Art und Weise wie sie sich in ihrer Welt bewegen: "Soleils Welt" war im Gestaltungsrozess ständig von Übersetzungen zwischen den verschiedenen Ausdrucksmitteln geprägt.

Visuelle Eindrücke

In der Konzeptionsphase ist das Skizzenbuch Lillis treuester Begleiter

Kostümentwürfe von Lilli Tchourlina

Vom Papier zum Stoff

Charakterentwürfe der Stadtbewohner

Vom Entwurf zum Unterbau

Filmstill: Alltag in der Stadt

Wesen vor dem Farbauftrag

Wesen reisen aus Wien an

Die Animation dauerte 10 Monate

Mit anfänglicher Naivität ist das Team davon ausgegangen, 2 Monate für die Animation zu beanspruchen (Zitat Hr. Schinwald: "Ihr seid verrückt!") und haben im Endeffekt 10 Monate allein für die Animation benötigt, hinzu müssen noch die Monate des Drehbuchs
Mit anfänglicher Naivität ist das Team davon ausgegangen, 2 Monate für die Animation zu beanspruchen (Zitat Hr. Schinwald: "Ihr seid verrückt!") und haben im Endeffekt 10 Monate allein für die Animation benötigt, hinzu müssen noch die Monate des Drehbuchs

Soleil in Mitten ihrer Lichtspiele

Filmstill: Soleils Zimmer

Lilli fertigt Soleils Tisch

Häuserskizzen

Einleuchten der Nachtszenen

Filmstill: Nachts in der Stadt

Gebrauchsspuren - Soleil musste sich einige Male von Fr."Dr."Tchourlina behandeln lassen

Soleil musste im Laufe der Animation einige chirurgische Eingriffe über sich ergehen lassen.
Soleil musste im Laufe der Animation einige chirurgische Eingriffe über sich ergehen lassen.

Animation der springenden Großen mit Hilfe von Rigs

Um die Großen springen zu lassen wurden eigens Riggs für sie gebaut.
Um die Großen springen zu lassen wurden eigens Riggs für sie gebaut.

Melissa Rothmann animiert 12fps

Animation des durch die Lüfte geschleuderten Wesen

Hier soll das Wesen in hohem Bogen durch die Luft fliegen. Das Wesen selbst wird in Stop-Motion animiert, nur der Flug ist dann im Endeffekt digital gemacht.
Hier soll das Wesen in hohem Bogen durch die Luft fliegen. Das Wesen selbst wird in Stop-Motion animiert, nur der Flug ist dann im Endeffekt digital gemacht.

Aufbau für die Animation

Hier soll das Wesen in hohem Bogen durch die Luft fliegen. Das Wesen selbst wird in Stop-Motion animiert, nur der Flug ist dann im Endeffekt digital gemacht.
Hier soll das Wesen in hohem Bogen durch die Luft fliegen. Das Wesen selbst wird in Stop-Motion animiert, nur der Flug ist dann im Endeffekt digital gemacht.

Isabella Triendl als ausführende Kamerafrau

Lichtaufbau Nacht

Durch den Spiegel kann das Licht von unten Soleil erleuchten und gaukelt dem Zuschauer vor, dass es von der Laterne auf ihr Gesicht fällt.
Durch den Spiegel kann das Licht von unten Soleil erleuchten und gaukelt dem Zuschauer vor, dass es von der Laterne auf ihr Gesicht fällt.

Das Außenset wird erkundet...

Nachbearbeitung des Außensets

Screenshot aus Nuke
Screenshot aus Nuke