Project un tout petit peu - ein kleines bisschen

un tout petit peu - ein kleines bisschen

MultiMediaArt, 2014

Über un tout petit peu - ein kleines bisschen

Dieser Kurzfilm thematisiert die Distanzierung zwischen Mutter und Kind: Das Mädchen namens Ellis sucht aufgrund ihrer Einsamkeit und dem isolierten Verhältnis zu ihrer Mutter Trost in Märchen- und Drachenbüchern. Eines Nachts jedoch erwacht plötzlich ein Drache aus ihrem Buch zum Leben - was einen Einfluss auf die Beziehung zwischen Ellis und ihrer Mutter hat - zumindest ein kleines bisschen. Im Rahmen des MMP1 - Projekts wurde eine Zusammenarbeit unter den Fachbereichen Film, Compute...

Dieser Kurzfilm thematisiert die Distanzierung zwischen Mutter und Kind: Das Mädchen namens Ellis sucht aufgrund ihrer Einsamkeit und dem isolierten Verhältnis zu ihrer Mutter Trost in Märchen- und Drachenbüchern. Eines Nachts jedoch erwacht plötzlich ein Drache aus ihrem Buch zum Leben - was einen Einfluss auf die Beziehung zwischen Ellis und ihrer Mutter hat - zumindest ein kleines bisschen. Im Rahmen des MMP1 - Projekts wurde eine Zusammenarbeit unter den Fachbereichen Film, Computeranimation und Audio angestrebt. Eine weitere Herausforderung war, eine individuelle Lichtstimmung zu erzeugen, sowie eine dem Thema entsprechende Atmosphäre zu schaffen. Im Bereich Animation lag der Schwerpunkt auf der erfolgreichen Integration der 3D-Elemente, um das Konzept des Films zu unterstützen. Der Drache verkörpert den Gedanken der Fantasie für die Hauptprotagonistin und gibt ihr Hoffnung. Die Aufgaben der Animation waren die Simulation des Rauchs, der aus dem Buch aufsteigt, das Erstellen und Animieren des Drachens, als digitalem Charakter, sowie unterschiedliche Compositing-Aufgaben (Stabilisieren, Retusche, etc.) zum Finalisieren des Film-Projekts.

Visuelle Eindrücke

un tout petit peu - ein kleines bisschen

Die Vorschau für das Video un tout petit peu - ein kleines bisschen ist leider nicht möglich.

Bild 1

Bild 2

Bild 3