Project POST

POST

MultiMediaArt & MultiMediaTechnology, 2014

Über POST

Was passiert eigentlich mit meinem Daten in Sozialen Netzwerken, wenn ich sterbe? Wer kümmert sich darum? Wer löscht meinen Account? Wird jemand meinen letzten Willen posten? POST übernimmt das ab nun. KONZEPT Durch die immer weiter fortschreitende exteriosierung der Identität durch „Social Networks“ entsteht das Problem das jegliche Informationen die online gespeichert sind nach dem Tode theoretisch für die Ewigkeit konserviert sind und das User nach ihrem Tode keinen Einfluss...

Was passiert eigentlich mit meinem Daten in Sozialen Netzwerken, wenn ich sterbe? Wer kümmert sich darum? Wer löscht meinen Account? Wird jemand meinen letzten Willen posten?

POST übernimmt das ab nun.


KONZEPT

Durch die immer weiter fortschreitende exteriosierung der Identität durch „Social Networks“ entsteht das Problem das jegliche Informationen die online gespeichert sind nach dem Tode theoretisch für die Ewigkeit konserviert sind und das User nach ihrem Tode keinen Einfluss mehr auf diese Informationen nehmen können. Durch die App ist es möglich im vorhinein zu entscheiden welche Online Profile gelöscht oder in einen sogenannten Tombstone, einen Digitalen Grabstein verwandelt werden sollen.

Bei diesen Tombstones verfügt der User über die Möglichkeit ein weiteres Key-Feature der App zu verwenden, den „POST“, ein vom User selbst erstelltes Posting, welches nach dem Ableben des Users auf den vom User selbst determinierten Social Net- works gepostet wird und diesem eine Möglichkeit gibt seinem Umfeld die Dinge zu sagen die man in Lebzeiten gern verschweigt. Zusätzlich ist der User in der Lage sein Post mit einem Foto zu ergänzen.

Diese „Tombstones“ und die „POSTs“ können vom User bequem mithilfe der App aufgesetzt und jederzeit verändert werden.

Technische Umsetzung

Die Herausforderung bestand hierbei eine Website in Ruby on Rails umzusetzen, die nicht nur im Frontend, sowie Backend als Website dient, sondern im Backend den vollen Funktionsumfang für eine iOS App zur Verfügung stellt. Dabei wurde eine API umgesetzt die nicht nur mit username, passwort und einem im response enthaltenem Token geschützt ist, sondern ebenso nur über https zugänglich ist.

Visuelle Eindrücke

Frontend Mockup

(c) Peer Anders Linder
(c) Peer Anders Linder

Mockup iPhone

(c) Peer Anders Linder
(c) Peer Anders Linder

Mockup iPhone

(c) Peer Anders Linder
(c) Peer Anders Linder

Branding

(c) Peer Anders Linder
(c) Peer Anders Linder