Project Infinity Cube

Infinity Cube

MultiMediaTechnology, 2013

Über Infinity Cube

Grundidee: Der Spieler wacht in einem Raum auf, der ihm völlig unbekannt ist, natürlich ist das Erste was er versucht zu fliehen. Das stellt sich jedoch als schwieriger raus als gedacht, den der Block hatte keine Wände, man wandert also unendlich weit in der Gegend herum. Hinzukommt, dass sich die Räume ständig bewegen und ihre Positionen tauschen. Es wäre unmöglich dort hinauszukommen, gäbe es nicht einen spezial Raum der einen hinaus befördert. Und genau diesen Raum muss der Spieler fi...

Grundidee: Der Spieler wacht in einem Raum auf, der ihm völlig unbekannt ist, natürlich ist das Erste was er versucht zu fliehen. Das stellt sich jedoch als schwieriger raus als gedacht, den der Block hatte keine Wände, man wandert also unendlich weit in der Gegend herum. Hinzukommt, dass sich die Räume ständig bewegen und ihre Positionen tauschen. Es wäre unmöglich dort hinauszukommen, gäbe es nicht einen spezial Raum der einen hinaus befördert. Und genau diesen Raum muss der Spieler finden. Doch wie macht er das bei 8000 Räumen? Mit einer Karte und Wegweisern and jeder Wand! Diese Hinweisschilder führen den Spieler immer näher ans Ziel, bis er es schließlich entdeckt und gewinnt. Dabei geht es um die Zeit die man dafür braucht. Es gibt Räume mit Fallen und Lifts um sich vertikal bewegen zu können. Horizontal kann man in alle 4 Richtungen gehen, außer die Tür ist verschlossen, das ist dann der Fall wenn der nächste Raum leer ist, sich bewegt oder der Zufall es so will.

Umsetzung: Der Block besteht aus 20x20x20 Räumen, also insgesamt 8000, diese werden bei jedem Spielstart zufällig generiert. Die Verschiebung werden durch leere Räume ermöglicht, ist ein Raum leer, so sucht er sich zufällig aus der Umgebung einen nicht leeren Raum aus und tausch mit ihm die Position, dadurch bleiben die Räume immer in Bewegung. Jeder Raum Besitzt 4 Schilder, diese Schilder Zeigen alle auf einen speziellen Raum, z.b. einen Lift. Auf diesem Schild steht die Entfernung des Raums in Richtung des Schilds (gemessen in Anzahl der Räume). Bei Schildern die auf den Endraum zeigen, kommt dazu, dass sie nur minimale bzw. maximale Entfernungen angeben, z.b. bei einer tatsächlichen Entfernung von 4 zeigen sie "MAX 6" und je kleiner der exakte Abstand, desto geringer ist die Differenz zum tatsächlichen Wert. Dadurch ist es möglich gewisse Ebenen auszuschließen und auf der Karte zu markieren. Nach und nach engt sich der Kreis der in Frage kommenden Räume bis zum Ziel ein und man ist ein stolzen Bezwinger des Infinity Blocks!

Visuelle Eindrücke

Das Menu

Ein Schild

Eine Falle

Ein Lift