Project Shoot4Dead

Shoot4Dead

MultiMediaTechnology, 2011

Über Shoot4Dead

Shoot4Dead ist ein Überlebens-Shooter, in dem es darum geht möglichst viele Punkte zu sammeln um sich damit einen Platz in der Rangliste zu sichern. Der Spieler steuert einen Abwehrturm mit zwei Geschützarmen, welche durchgehend feuern. Zusätzlich verfügt der Spieler über Powershots. Diese sind zwar begrenzt aber der Spieler bekommt je 1000 Score-Punkte wieder einen Powershot gutgeschrieben. Ein Powershot muss als "Cast" c.a. 2sec lang aufgeladen werden, dann wird er abgefeuert un...

Shoot4Dead ist ein Überlebens-Shooter, in dem es darum geht möglichst viele Punkte zu sammeln um sich damit einen Platz in der Rangliste zu sichern.

Der Spieler steuert einen Abwehrturm mit zwei Geschützarmen, welche durchgehend feuern. Zusätzlich verfügt der Spieler über Powershots. Diese sind zwar begrenzt aber der Spieler bekommt je 1000 Score-Punkte wieder einen Powershot gutgeschrieben. Ein Powershot muss als "Cast" c.a. 2sec lang aufgeladen werden, dann wird er abgefeuert und vernichtet alles auf seinem Weg. Die Aufgabe des Spielers ist nun die Powershots wohl überlegt zu verwenden. Außerdem verfügt der Abwehrturm über einen Laser, der das Zielen vereinfacht.

Ziel des Spiels ist es nun die Gegnerwellen abzuwehren und mit den gegebenen 5 Leben solange wie möglich durchzuhalten. Denn je länger ein Spiel dauert, deso mehr Punkte können gesammelt werden

Das Spiel beinhaltet ein kleines Eingangsmenu und ein Rangliste, welche mithilfe einer textdatei die Namen und Scorepunkte speichert. Außerdem natürlich Hintergrundmusik und Sounds. Die Beweungen der Gegner sind mit zufallswerten versehen und machen es daher unmöglich vorherzusagen wie er sich weiterbrwegen wird. Die Explosionen sind mithilfe von Sprites realisiert worden.

Inspiration hatte ich durch Spiele wie "Serious Sam", "Quake", "Unreal" und ähnlichen Spielen, welche weniger auf Taktik und Präzision als auf ein wildes Spielgeschehen setzten, sodass der Spieler mühe hat den Überklick zu behalten.

Programmiert wurde das Spiel in C++ sowie mit Hilfe von OpenGL und Open­Frame­works.


Projekttags

Visuelle Eindrücke

Menu

Splash-Effekt

Powershot

Rangliste