Outside In | Escave Yourself
MultiMediaArt
„Outside In“ ist ein animierter Kurzfilm von etwa fünf Minuten Länge. Die Geschichte wird in zwei Teilen erzählt, wobei der erste aus digital generierten 3D-Bildern besteht und der zweite eine Mischung aus Realfilm und Computeranimation bildet. Das grundlegende Thema des Projekts bildet die Isolation des heutigen Individuums. Der Held der Geschichte ist ein menschenverachtender Greis, der versucht, sich der Welt zu entziehen. Sein einziger Wunsch - zu sterben - lässt sich jedoch auch durch größte Bemühungen nicht erfüllen. Durch einen Unfall wird er aus seinem tristen Dasein gerissen und landet im Freien, wo er langsam wieder Interesse an der Außenwelt entwickelt. Diese Geschichte soll eine Metapher zu der „neuen“ gesellschaftlichen Entwicklung darstellen. Durch neue Technologien verändert sich die Gesellschaft enorm, da die Menschen immer mehr Zeit vor ihrem Computer verbringen und soziale Kontakte oft nur mehr über Skype, Facebook und ähnliche Medien pflegen und digitale Welten der realen bevorzugen. Der Film soll am Beispiel eines fiktiven Charakters zeigen, dass die Welt jenseits des Internets und des geschlossenen Raumes einiges zu bieten hat und das Leben bereichern kann. Nicht nur der soziale Kontakt spielt hier eine wichtige Rolle, sondern vor allem auch die Natur. Aus diesem Grund wird der Fokus auf Elemente der Welt im Freien gelegt. Der Film soll die ZuseherInnen in diesem Zusammenhang etwas wachrütteln und zum Nachdenken anregen. Text ausblenden
„Outside In“ ist ein animierter Kurzfilm von etwa fünf Minuten Länge. Die Geschichte wird in zwei Teilen erzählt, wobei der erste aus digital generierten 3D-Bildern besteht und der zweite eine Mischung aus Realfilm und Computeranimation bildet. Das grundlegende Thema des Projekts bildet die Isolation des heutigen Individuums. Der Held der Geschichte ist ein menschenverachtender Greis, der versucht, sich der Welt zu entziehen. Sein einziger Wunsch - zu sterben - lässt sich jedoch auch durch größte Bemühungen nicht erfüllen. Durch einen Unfall wird er aus seinem tristen Dasein gerissen und landet im Freien, wo er langsam wieder Interesse an der Außenwelt entwickelt. Diese Geschichte soll eine Metapher zu der „neuen“ gesellschaftlichen...
Team
Ellis Sitar
MMA Master 2009, MMA Bachelor 2006
Aufgaben: Character Design, Texturing
Josef Schinwald
Mitarbeiter
Aufgaben: Betreuung
Till Fuhrmeister
Mitarbeiter
Aufgaben: Betreuung
Jakob Christensen
MMA Bachelor 2008, MMA Master 2011
Aufgaben: Character Animation
David Farkas
MMA Bachelor 2008
Aufgaben: Character Modeling
Peter Auboeck
MMA Master 2009
Aufgaben: Compositing, Kamera
Katharina Kessler
MMA Master 2009
Aufgaben: Animatic, Aufnahmeleitung, Koordination, Organisation, PR, Produktion, Projektmanagement, Real Footage Schnitt, Colorcorrection
Julius Lechner
MMA Master 2009
Aufgaben: Drehbuch, Dynamics, Lighting Lead, Particles, Regie, Rendering, Shading Lead, Texturing, Visual Effects Lead, Visual Effects Supervision
Michael Olea
MMA Master 2009
Aufgaben: 3D Artist, Title Design
Christoph Papitsch
MMA Master 2009
Aufgaben: 3D Animation Lead, Character Animation, Drehbuch, Regie, Skinning, Texturing, Facial Setup, Rigging, Character Modeling, Shading
Mirjam Herman
MMA Master 2009
Aufgaben: Environment Modeling
Christoph Schoell
MMA Master 2009
Aufgaben: Environment Modeling
Daniel Seeger
MMA Master 2009
Aufgaben: Compositing, Matchmove Artist, 3D Artist, Kamera Assistenz
Christian Lengger
Aufgaben: Dynamics, Environment Modeling, Texturing, VFX
Links & Downloads
Link facebook
Link website
Auszeichnungen
Award Screening @ 30th Vancouver International Film Festival 2011
Award One of the five Nominees for Best Animated Foreign Short of AniMazing Spotlight 2011
Award Screening @ Unlimited Festival Cologne #5 2011
Award Nominated for the Asifa Austria Award / Best Austrian Animation 2011
Award Screening in Slovenia @ Animateka 2011
Award Screening @ Prädikat:wertvoll - Kurzfilmfestival Kufstein 2011
Tags
Kurzfilm Computer-Animation
Share
facebook twitter pin it
vimeo - trailer
Presentation media