Project Musikvideo - A thousand hands

Musikvideo - A thousand hands

MultiMediaArt, 2011

Über Musikvideo - A thousand hands

Die Idee zum Musikvideo „a thousand hands“ von Parizek (Mario Lanbach) ist vor allem auf den einzigartigen Stil in diesem Stück zurückzuführen. Da Parizek ein Solokünstler ist und in diesem Stück eine sogenannte Loopstation verwendet, um verschiedene Instrumente bzw. Spuren einzuspielen und sozusagen als Einzelperson eine komplette Band verkörpert, setzt unsere Idee genau bei dieser Multiinstrumentalität ein. Die Intention dahinter war nun, den einzelnen Audiospuren eine visuelle Identität ...

Die Idee zum Musikvideo „a thousand hands“ von Parizek (Mario Lanbach) ist vor allem auf den einzigartigen Stil in diesem Stück zurückzuführen. Da Parizek ein Solokünstler ist und in diesem Stück eine sogenannte Loopstation verwendet, um verschiedene Instrumente bzw. Spuren einzuspielen und sozusagen als Einzelperson eine komplette Band verkörpert, setzt unsere Idee genau bei dieser Multiinstrumentalität ein. Die Intention dahinter war nun, den einzelnen Audiospuren eine visuelle Identität zuzuordnen und den Künstler so in verschiedenen Rollen darzustellen. Durch den nicht einwandfrei definierbaren Stil der akkustischen Komposition, die etwas spanisches, aber auch ein wenig mexikanisches in sich trägt, kommt es nun zu einem Showdown zwischen einem Mexikaner und einem Spanier. Zu beachten ist, dass alle Personen im Raum ein und dieselbe Person sind, es wurden keine Doubles verwendet. Zusätzlich wurde die Story in eine 2d-Ebene - im gezeichneten Stil - in das Musikvideo eingebaut, welche im absoluten Kontrast zum Schwarzraum wirkt und dadurch auch Interpretationsfreiheit erlaubt.

Visuelle Eindrücke

A thousand hands

Interaktion im Raum
Interaktion im Raum

A thousand hands

Lichtsetzung
Lichtsetzung

2d-Ebene

Gezeichnete Ebene
Gezeichnete Ebene

Parizek - A thousand hands

QPT1 Film
Die Vorschau für das Video Parizek - A thousand hands ist leider nicht möglich.