Project Defend the Cube

Defend the Cube

MultiMediaTechnology, 2011

Über Defend the Cube

Defend the Cube: Bei „Defend the Cube“ handelt es sich um ein 3D Tower Defense Spiel. Das Spielfeld ist, wie der Name schon sagt, ein Würfel. Die Gegner starten in aufeinander folgenden Wellen auf einer Seite des Würfels (blaues Portal) und müssen die gegenüberliegende Würfelseite erreichen (rotes Portal). Um dorthin zu gelangen, müssen Sie auf einem fix vorgegebenen Pfad um den ganzen Würfel wandern. Der Spieler muss das Erreichen der anderen Seite verhindern indem er rund um den Wü...

Defend the Cube:

Bei „Defend the Cube“ handelt es sich um ein 3D Tower Defense Spiel. Das Spielfeld ist, wie der Name schon sagt, ein Würfel. Die Gegner starten in aufeinander folgenden Wellen auf einer Seite des Würfels (blaues Portal) und müssen die gegenüberliegende Würfelseite erreichen (rotes Portal). Um dorthin zu gelangen, müssen Sie auf einem fix vorgegebenen Pfad um den ganzen Würfel wandern.

Der Spieler muss das Erreichen der anderen Seite verhindern indem er rund um den Würfel Türme aufstellt welche die Gegner abschießen. Es stehen 5 verschieden Türme zur Verfügung welche sich in ihren Kernwerten (Schaden, Reichweite, Feuergeschwindigkeit) aber auch in ihren Spezialfähigkeiten voneinander unterscheiden. Der Eis-Turm zum Beispiel verlangsamt die Gegner, während der Raketen-Turm bei mehreren Gegnern gleichzeitig Schaden anrichtet.

Um Türme errichten zu können steht am Anfang ein geringes Startkapital zur Verfügung. Für jeden erfolgreich vernichteten Gegner bekommt man einen kleinen Geldbetrag. Mit dem auf diese Weise verdienten Kapital kann man weitere Türme finanzieren. Das Spiel ist gewonnen, wenn man alle Gegnerwellen erfolgreich abgewehrt hat, bzw. verloren, wenn 20 Gegner das rote Portal erreicht haben.

Motivation:

Tower Defense Spiele sind ein lustiger Zeitvertreib für zwischendurch, können aber auch Spieler über mehrere Stunden hinweg fesseln. Ziel war es auch so ein Spiel zu entwerfen und umzusetzen. Bei „Defend the Cube“ sind die Gegner nicht sehr stark, dafür aber äußerst zahlreich. Dadurch ist der Spieler gezwungen Türme quer über den ganzen Würfel zu verteilen um alle Gegner eliminieren zu können. In diesem Spiel wurde absichtlich auf Flugeinheiten verzichtet welche den direkten Weg vom Startpunkt zum Ziel nehmen. In den meisten Fällen sind es nämlich diese Gegner die dafür verantwortlich sind, dass man verliert, was auf Dauer sehr demotivierend sein kann.

Umsetzung:

Programmiert wurde das ganze Spiel in C++ unter Zuhilfenahme von OpenFrameworks. Für die grafische Darstellung wird OpenGL verwendet. 3D-Models für Türme und Gegner sowie Texturen wurden in Maya bzw. Photoshop erstellt.

Visuelle Eindrücke

Die Spielwelt

eine Gegnerhorde folgt der nächsten...

vorletzte Welle