Project Fluchtlinien

Fluchtlinien

MultiMediaArt, 2010

Über Fluchtlinien

FLUCHTLINIEN VOM DREHBUCH ZUM INTERAKTIVEN BUCH Ziel der praktischen Werkarbeit war, filmische Möglichkeiten zu finden, die den RezipientInnen des Buchs und den darin eingebetteten Filmsequenzen einen Traum als solchen sichtbar und begreifbar werden lassen. Zeit und Raum folgen im Traum keinen vernünftigen Regeln. Eine Annäherung in der Darstellung an diese besondere Art der Wahrnehmung lässt sich im Schnitt, in der Montage und in der Postproduktion, weitgehend verwirklichen. Ein wei...

FLUCHTLINIEN VOM DREHBUCH ZUM INTERAKTIVEN BUCH

Ziel der praktischen Werkarbeit war, filmische Möglichkeiten zu finden, die den RezipientInnen des Buchs und den darin eingebetteten Filmsequenzen einen Traum als solchen sichtbar und begreifbar werden lassen. Zeit und Raum folgen im Traum keinen vernünftigen Regeln. Eine Annäherung in der Darstellung an diese besondere Art der Wahrnehmung lässt sich im Schnitt, in der Montage und in der Postproduktion, weitgehend verwirklichen. Ein weiterer Aspekt den es im Werk zu realisieren galt war, dass auch Wach- und Traumzustand nicht immer klar voneinander abzugrenzen sind. Der praktische Teil meiner Diplomarbeit ist das Drehbuch Fluchtlinien, auf Basis dessen bereits einige Szenen gedreht wurden. Darauf aufbauend gibt es ein Konzept für ein interaktives Buch.

FLUCHTLINIEN – DAS DREHBUCH

Synopsis

Eine junge Frau, ihr Ehemann und dessen Geliebte treffen nicht nur in der Realität, sondern auch in ihren Traumwelten aufeinander. In den Träumen Jans, seiner Ehefrau Catarina und seiner Geliebten Nina spiegeln sich Ängste, Hoffnungen und Sehnsüchte, Erlebnisse und Gedanken wider. Der Zuseher begleitet ihre Tagesabläufe, sieht, was sie träumen und wird nach und nach in das, was die drei verbindet, eingeweiht. Zwei Tage und zwei Nächte beschreiben die Beziehung der zwei Frauen und des Mannes, der die Verbindung zwischen ihnen darstellt. Sie treffen sowohl in der Realität als auch in ihren Träumen aufeinander. Ihre Ängste und Wünsche werden offensichtlich. Zu sehen sind drei Charaktere, die an etwas festhalten, sich freizumachen versuchen ohne loszulassen und die verbinden, was keinen moralisch nachvollziehbaren Sinn macht. Bewusst und unbewusst spielen sie ein gemeinsames Spiel, dessen Regeln unausgesprochen definiert werden und von Betrug und Lügen über Enttäuschung hin zu Unterstützung und Respekt reichen. Dieses gemeinsame Spiel ist nicht die Ursache der jeweiligen Fluchtversuche der Drei, sondern der Effekt, der Ort und das Gemeinsame, wo sie sich treffen. Catarina flieht vor der Realität, Jan vor dem Alltag, Nina vor ihrer Familie und sich selbst – und jede Flucht stellt auch eine Suche dar: Catarina sucht das perfekte Leben mit Jan, der wiederum sucht seine Freiheit, Nina sucht sich selbst und die Liebe und versucht beides in ihrem Leben zu positionieren.

FLUCHTLINIEN – DER FILMDREH

Der Dreh verlief an zwei Tagen Anfang September 2009, dementsprechend dicht angelegt war auch der Drehplan. Die gedrehten Szenen sollten als Teil des interaktiven Buchs, das entstehen soll, funktionieren.

Geschnittene Szene - Verpackungsprozess

Bereits geschnitten und bearbeitet wurde das Material der Verpackungsszene, da bereits ein klarer Schnittplan im Vorhinein feststand und auch die Musik dazu bereits fertiggestellt war. Das Lied „plastic“ wurde extra von mir für diese Szene komponiert und getextet, die Aufnahmen erfolgten unter Mithilfe von Martin Schiske, der für Instrumente verantwortlich zeichnet und gemeinsam mit mir das Stück eingesungen hat. Das Video hat eine Dauer von 2:25 Minuten.

FLUCHTLINIEN – DAS BUCH

Auf Basis der ungekürzten der zwei Drehbuchfassungen ist geplant, ein interaktives Buch mit filmischen, musikalischen sowie vokalen und illustrativen Elementen zu gestalten. Das daraus entstehende Werk steht bereits in den Startlöchern. Für die Gestaltung des Storyboards bzw. der Bildergeschichte wurden ca. 25 Personen engagiert, wobei der organisatorische Aufnahm jedoch so enorm ist, dass das Konzept noch nicht zu einer Umsetzung gelangen konnte.

3 Personen – 3 Ebenen

Die Geschichten der drei Hauptfiguren werden zum Teil nach subjektivem Geschmack und persönlichem Ermessen und Ausdruck grafisch vom zusammengestellten Team visualisiert um das zu Grunde liegende Drehbuch anschaulich zu ergänzen und den Betrachtenden einen visuellen Eindruck zu geben. Das Buch ist nach der dem Drehbuch zugrunde liegenden Ausgangslage angelegt. D.h., die Geschichten der drei Personen werden parallel zueinander in einem Buch abgedruckt, wobei die Seiten unabhängig voneinander umblätterbar sind. Hier erklärt sich auch der Organisations- und Planungsaufwand: Jedes einzelne Bild muss im zeitlichen Ablauf mit den Bildern der jeweils anderen zwei Geschichten zusammenpassen.

Interaktives Storyboard

Ein auf der Basis des Buchs aufbauendes Konzept ist, dieses zu digitalisieren und mit Schaltflächen zu versehen, die dem User / der Userin bei Aktivierung das verlinkte Material zugänglich machen. Per Mausklick ist es möglich, Filmszenen anzusehen, Musik oder Dialoge anzuhören – die Möglichkeiten sind zahlreich.

Alternatives Konzept

Die Zeitebenen sind am Bildschirm bewegbar, der/die UserIn entscheidet darüber, wie er/sie sich in den Zeitebenen bewegt. So kann er/sie im zeitlichen Ablauf einer Person in die Vergangenheit gehen oder in die Zukunft oder zu einer der anderen Personen zum selben Zeitpunkt switchen.

Visuelle Eindrücke

Still

Still

Still

Mitwirkende

Anonyme Person
Anonyme Person
Anonyme Person
Anonyme Person
Anonyme Person
Ton
Anonyme Person
Ton
Anonyme Person
Anonyme Person
Anonyme Person
Anonyme Person
Anonyme Person
Anonyme Person
Anonyme Person
Anonyme Person
Anonyme Person
Anonyme Person
Anonyme Person