Project Available Light im Spielfilm

Available Light im Spielfilm

MultiMediaArt, 2010

Über Available Light im Spielfilm

Available Light im Spielfilm In meiner Diplomarbeit geht es um die Nutzung des vorhandenen Lichts im Spielfilm. Fast überall ist Licht vorhanden, erst durch Licht werden Elemente und ihre Formen für das menschliche Auge sichtbar. Ähnlich funktioniert das Medium Film. In Filmen werden Möglichkeiten gefunden, Licht als Gestaltungselement zu verwenden, um Elemente sichtbar zu machen, aber auch um sie zu verbergen. Auch wenn keine konventionellen Filmscheinwerfer genutzt werden, so unterliegt...

Available Light im Spielfilm

In meiner Diplomarbeit geht es um die Nutzung des vorhandenen Lichts im Spielfilm. Fast überall ist Licht vorhanden, erst durch Licht werden Elemente und ihre Formen für das menschliche Auge sichtbar. Ähnlich funktioniert das Medium Film. In Filmen werden Möglichkeiten gefunden, Licht als Gestaltungselement zu verwenden, um Elemente sichtbar zu machen, aber auch um sie zu verbergen. Auch wenn keine konventionellen Filmscheinwerfer genutzt werden, so unterliegt die Kameraarbeit mit Hilfe des Lichtes, einer gezielten Gestaltung. In dieser Arbeit wird vor allem die Frage behandelt, warum in Filmen überhaupt beleuchtet wird, bzw. wie sich die beleuchtungsrelevante Technik historisch entwickelt hat - vom Stummfilm zum Tonfilm und zum Farbfilm. Available Light zu nutzen heißt in diesem Zusammenhang also, dass man die Wirklichkeit sehr stark authentisch nachbildet. Seit Beginn der Filmgeschichte haben sich Strömungen gebildet, die entweder die Wirklichkeit abbilden wollten, oder sich bewusst von einer visuellen Wirklichkeitsdarstellung entfernt haben. Schließlich stellen sich in meiner Arbeit folgende Fragen: Welche Möglichkeiten bietet das vorhandene Licht und wo stoßt es an seine Grenzen?

Werk: BEATRICE

Als Werk für die Diplomarbeit, drehten Zorica Vilotic (Regie) und Daniel Hollerweger (Kamera) den Kurzfilm BEATRICE.

Inhalt:

Die junge Beatrice lebt mit ihrem Mann in einem kleinen Bergdorf. Als sie erfährt, dass ihr Mann in den Krieg ziehen muss, beginnt für sie eine harte Zeit. Nach anfänglichem Briefkontakt, der nach einigen Jahren abbricht, verliert sie die Hoffnung und begeht Suizid. Als ihr Mann Anton vom Krieg zurück kommt, findet er Beatrice im Krankenhaus vor.

Konzept und Umsetzung

Die Lichtgestaltung im Film sollte einen wirklichkeitsnahen Eindruck bewirken, der die Atmosphäre der damaligen Zeit widerspiegelt, zudem sollte die emotionale Ebene der Handlung visuell unterstützt werden. Die Umsetzung dieser Aufgabenstellung erfolgte durch eine Benutzung von ausgewählten Drehorten, bei welchen die vorhandene Lichtstimmung maßgeblich genutzt werden konnte, um die erzielte Atmosphäre zu schaffen. Die Ausstattung und die Kostüme sollten ebenfalls farblich zur Unterstützung der emotionalen Ebene genutzt werden. Das vorhandene Licht wurde teils durch zusätzliche Beleuchtung ergänzt.

Visuelle Eindrücke