Project A family portrait

A family portrait

MultiMediaArt, 2010

Über A family portrait

Semesterarbeit von Veree Lynn Puhm | Motion Graphics | 3.Semester bei Bettina Bruder & Jörg Walter Synospis In dem ca. 1 minütigen Clip “A family portrait” soll ein Portrait einer Familie dargestellt werden, die von dem Vater durch den Krieg getrennt wird und die Verwandlung der Kinder in ideologische Puppen. Es soll weniger eine Geschichte als vielmehr ein Zustand erzählt werden, der sich im Deutschen Reich wohl in so manchen Familien eingefunden hat. Ein Mann verwandelt sich v...

Semesterarbeit von Veree Lynn Puhm | Motion Graphics | 3.Semester bei Bettina Bruder & Jörg Walter

Synospis

In dem ca. 1 minütigen Clip “A family portrait” soll ein Portrait einer Familie dargestellt werden, die von dem Vater durch den Krieg getrennt wird und die Verwandlung der Kinder in ideologische Puppen. Es soll weniger eine Geschichte als vielmehr ein Zustand erzählt werden, der sich im Deutschen Reich wohl in so manchen Familien eingefunden hat.

Ein Mann verwandelt sich vom Familienvater zum Soldaten und wird an die Front geschickt, währendessen verbringt die Familie unter anderem Weihnachten ohne ihren geliebten Vater. Propagandistische Züge lassen sich in den Bildern finden, die sich im Endbild gipfeln, als die Kinder sich selbst in ideologische Puppen verwandeln. Die Aussage des kurzen Clips liegt in der Verwandlung der Kinder. Kinder bekommen von klein an die Ideologie der Eltern eingeimpft. Im Krieg fungieren sie auch meist nur als ideologisch herausgeputzte Puppen. Exemplarisch hierfür soll der Nationalsozialismus stehen.

Die Technik

Die Technik im Film wird mittels 3D-Effekt von After Efffects bestimmt. Verschiedene Motive werden auf unterschiedlichen Ebenen präsentiert und dadurch ein 3D-ähnlicher Effekt gewonnen. Dabei werden ausschließlich bestehende Bilder aus dem Zeit des Zweiten Weltkrieges verarbeitet.

Visuelle Eindrücke