Project Zeichne mir ein Schaf

Zeichne mir ein Schaf

MultiMediaArt, 2009

Über Zeichne mir ein Schaf

Mit diesem Projekt, einer Synthese von Neuen Medien und Theater, haben Studierende des Jahrgang 2006 des MultiMediaArt-Studiengangs an der FH Salzburg eine Neuinterpretation der Saint-Exupéry’schen Novelle gestartet. Der kleine Prinz, so erzählt es Antoine de Saint-Exupéry in seiner gleichnamigen Novelle, lebt zusammen mit einer Blume auf einem Asteroiden. Auf seiner Reise zu verschiedenen Planeten begegnet er verschiedenen Menschen und somit verschiedenen Menschlich-Keiten. In Zeich...

Mit diesem Projekt, einer Synthese von Neuen Medien und Theater, haben Studierende des Jahrgang 2006 des MultiMediaArt-Studiengangs an der FH Salzburg eine Neuinterpretation der Saint-Exupéry’schen Novelle gestartet.

Der kleine Prinz, so erzählt es Antoine de Saint-Exupéry in seiner gleichnamigen Novelle, lebt zusammen mit einer Blume auf einem Asteroiden. Auf seiner Reise zu verschiedenen Planeten begegnet er verschiedenen Menschen und somit verschiedenen Menschlich-Keiten.

In Zeichne mir ein Schaf geraten die Phantasielandschaften der Geschichte in diverse Wechselspiele zwischen medialen Animations- und Collagetechniken und realen Theaterkünsten. So trifft beispielsweise eine Schauspielerin oder eine Tänzergruppe auf Realvideos, digitale Fotografie, Stop-Motion Animation, 3D-Animation und Soundlandscapes. Wechselspiele zwischen realen und virtuellen Bühnen, realen und virtuellen Szenen, Dialoge zwischen realen und digital kreierten Figuren.

Aufgeführt wurde "Zeichne mir ein Schaf" insgesamt drei mal am 22. und 23. Mai 2009 im Theater im Central, Salzburg. Es ist ein Projekt, das initiiert von Seiten MMA in Kooperation mit dem Mozarteum (Abteilung Regie und Schauspiel, Koatüm und Bühnengestaltung, sowie Musik- und Tanzpädagogik) und der Uni Salzburg entstand. Plattform für das interuniversitäre Gesamtprojekt ist das Lab Inter Arts (LIA) an der Universität Mozarteum (Leitung: Helmi Vent).

Visuelle Eindrücke