Project Shogi

Shogi

MultiMediaArt, 2009

Über Shogi

„Shogi – Strategie der Samurai“ ist ein Dokumentarfilmprojekt, das das außergewöhnliche japanische Strategiespiel Shogi vorstellen soll. Die Tradition dieses Spiels reicht zurück bis in die Zeit der Shogune und der Samurai, die das Spiel nutzten, um ihren Sinn für Strategie und Taktik zu schärfen. Bis heute hat Shogi in Japan nichts von seiner Relevanz und Popularität verloren, wie die Dokumentation zeigen wird. Darüber hinaus steht der interkulturelle Austausch zwischen westlichen und ...

„Shogi – Strategie der Samurai“ ist ein Dokumentarfilmprojekt, das das außergewöhnliche japanische Strategiespiel Shogi vorstellen soll. Die Tradition dieses Spiels reicht zurück bis in die Zeit der Shogune und der Samurai, die das Spiel nutzten, um ihren Sinn für Strategie und Taktik zu schärfen. Bis heute hat Shogi in Japan nichts von seiner Relevanz und Popularität verloren, wie die Dokumentation zeigen wird. Darüber hinaus steht der interkulturelle Austausch zwischen westlichen und japanischen Spielern im Mittelpunkt, denn der Film wird zwei deutsche Spieler auf ihrem Weg nach Japan zu dem größten internationalen Shogiturnier begleiten. Die Veranstaltung ist Teil eines riesigen Shogifestivals in der kleinen Stadt Tendo der Provinz Yamagata. Der Film wird durch kunstvolle und dynamische Animationen abgerundet, die dazu dienen die Grundregeln und Eigenheiten des Spiels zu vermitteln. Der hier gezeigte Animationsteil von SHOGI wurde als QPT 3 von Johannes Figlhuber und Marion Kapferer (MMA06) produziert. Er entstand von Januar bis Juni 2009, die Premiere des Dokumentarfilms inklusive der Animationsteile findet am 21. Juni im DasKino Salzburg statt.

Es handelt sich bei den drei Animationssequenzen um eine Mischung aus analoger und digitaler Techniken. Alle Characters wurden analog gezeichnet und in After Effects animiert, die Hintergründe sind Aquarellbilder.

Visuelle Eindrücke