Project Kung Fu Karl

Kung Fu Karl

MultiMediaArt, 2008

Über Kung Fu Karl

Kung Fu Karl spielt in einem urigen österreichischen Gasthaus, zu einer Zeit und an einem Ort an dem Lederhosen und Tracht zur Tagesordnung gehören. Karl der Held der Geschichte sitzt mit einem ihm Unbekannten Gast an der Bar und trinkt sein Bier. Als Beide nahezu gleichzeitig ihr Bier austrinken und ein neues bestellen – geschieht es – das letzte Bier wurde gezapft, da die Zapfanlage kaputt zu sein scheint. Da keiner der Beiden auf das Bier verzichten möchte, kommt es zum Kampf – allerdings ...

Kung Fu Karl spielt in einem urigen österreichischen Gasthaus, zu einer Zeit und an einem Ort an dem Lederhosen und Tracht zur Tagesordnung gehören. Karl der Held der Geschichte sitzt mit einem ihm Unbekannten Gast an der Bar und trinkt sein Bier. Als Beide nahezu gleichzeitig ihr Bier austrinken und ein neues bestellen – geschieht es – das letzte Bier wurde gezapft, da die Zapfanlage kaputt zu sein scheint. Da keiner der Beiden auf das Bier verzichten möchte, kommt es zum Kampf – allerdings nicht im Kneipen Schlägerei Stil – sondern eher in Bruce Lee Kung Fu Manier.

Da ich selbst Fan von Martial Arts Filmen bin, wollte ich für mein QPT1 einen Kung Fu Film machen. Es sollte jedoch kein gewöhnlicher Kung Fu Film werden, nach längerem Überlegen kam mir der Gedanke meine österreichische Herkunft miteinzubauen – und für Österreich stehen unter anderem auch Lederhosen - so entstand die Idee der Kung Fu kämpfenden Lederhosenträger.

Die Herausforderung bei diesem Projekt war zum größten Teil die Organisation. Ein Gasthaus, ein Choreograph und 6 Kung Fu Kämpfer zu organisieren ist nicht einfach. An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim GH Franz von Assisi in Neu - Anif und bei der Kampfkunst Schule streetDefence aus Traunstein für ihre Mitarbeit bedanken.

An dieser Stelle möchte ich mich vor allem bei den Kämpfern aus Traunstein und dem Gasthaus Franz von Assisi in Neu-Anif bedanken.

Produktionsort

FH Salzburg

Entstehungszeitraum

April 2008 - Juni 2008

Visuelle Eindrücke